Zum Jahresende nur Alkaloide: Es werden die Totalsynthesen von Saxorumamid und Stemonine, (±)-Alstoscholarisine B und C, sowie von Vinblastin vorgestellt. In allen drei Veröffentlichungen werden, teils durch stereodivergente Methoden teils durch Derivatisierung, gleich mehrere Naturstoffe synthetisiert.

Aus eins mach zwei: Totalsynthese von Saxorumamid und Stemonine

saxorumamid

Die Totalsynthese gleich zweier Alkaloide des Stemoamidtyps gelingt der Arbeitsgruppe Chida/Sato der Keio Universität in Yokohama.[1] Bei der in der Zeitschrift Journal of the American Chemical Society veröffentlichten Totalsynthese[2] werden die beiden Naturstoffe aus dem gemeinsamen Vorläufer Stemoamid in wenigen Schritten synthetisiert. Zudem wird ein neuer Zugang zu Stemoamid im Gramm-Maßstab mittels stereoselektiver Michael Addition vorgestellt.

The key to success was the chemoselective nucleophilic addition to stemoamide as the common precursor to the tetracyclic natural products.

Stereodivergent: Zugang zu (±)-Alstoscholarisine B und C

Alstoscholarisine

Zur Synthese der Indolalkaloide wählten Weinreb und Mason[3] der Penn State University einen stereodivergenten Ansatz. Der in der Zeitschrift Angewandte Chemie (Int. Ed.) veröffentlichte Beitrag[4] beschreibt erst die Synthese des zentralen Vorläufers, welcher bereits das vollständige Grundgerüst der Naturstoffe beinhaltet. Durch stereodivergente C-Methylierung wurde so die erste racemische Totalsynthese von Alstoscholarisine B und C ermöglicht.

These metabolites possess a unique bridged pentacyclic framework bearing five contiguous stereogenic centers at C-15, 16, 19, 20, and 21.

Sechs auf einen Streich: Synthese von Aspidosperma und Vinca Alkaloide

Vinblastin

Die Synthese von gleich sechs verschiedenene Alkaloide werden in der Zeitschrift Organic Letters beschrieben.[5] In der divergenten Totalsynthese der Naturstoffe wählten die Forscher um X. Jiang der East China Normal University in Shanghai[6] eine Zugang zu Vinblastin bei dem aus den Zwischenprodukten in wenigen Schritten weitere Alkaloide gewonnen werden konnten. So wurden neben Vinblastin, welches durch Bogerkupplung aus Vindolin synthetisiert wurde, die Alkaloide (−)-Jerantinines A, C und E sowie (−)-16-Methoxytabersonine dargestellt.

Commercially and inexpensively available materials, efficient synthetic routes, and gram-scale quantities all define this synthetic route as a potential and promising path for new drug discovery and process.


  1. Arbeitsgruppe Chida ↩︎

  2. M. Yoritate, Y. Takahashi, H. Tajima, C. Ogihara, T. Yokoyama, Y. Soda, T. Oishi, T. Sato, N. Chida J. Am. Chem. Soc. 2017, 139, 18386–18391. (link) ↩︎

  3. Arbeitsgruppe Weinreb ↩︎

  4. J. D. Mason, S. M. Weinreb Angew. Chem. Int. Ed. 2017, 56, 16674–16676. (link) ↩︎

  5. N. Wang, J. Liu, C. Wang, L. Bai, X. Jiang Org. Lett. Article ASAP, doi: 10.1021/acs.orglett.7b03694 (link) ↩︎

  6. Arbeitsgruppe Jiang ↩︎